Natürliche Ernährung

Sie als Tierhalter können die Voraussetzungen schaffen für ein langes und gesundes Leben ihrer Haustiere.

Natürliche Ernährung - gesunde Haustiere - das eine ist ohne das andere nicht möglich.

Jede Tierart hat seine eigene optimale Ernährung: Affen benötigen hauptsachlich Früchte, Kühe Gras, Hunde und Katzen Fleisch als Hauptbestandteil.

Nur mit artgerechter Ernährung kann der Organismus funktionieren und gesund bleiben. Der Verdauungsapparat ist auf eine bestimmte Nahrung eingerichtet die er problemlos verarbeiten kann. Bei falscher, denaturierter Ernährung wird das System überlastet und verbraucht mehr Energie, Energie die dann irgendwo fehlt, z.B. bei der Krankheitsabwehr. Nahrungsstoffe die zu lange im Körper bleiben wirken giftig. Mit ungeeigneter Nahrung vergiften wir als Tierhalter den Körper unserer Haustiere und bereiten so die Grundlage für Krankheit.

80-90% aller Hunde und Katzen erhalten denaturiertes Futter, empfohlen durch mächtige Werbung einer gigantischen Industrie. Hauptinhaltsstoff von Industriefutter ist Getreide. Diesem Füllstoff wird nachgesagt, dass er die Hauptursache für die Zivilisationskrankheit Nummer eins ist: Übergewicht, auch bei unseren Haustieren!

Dass Fleisch nur in geringen Mengen enthalten ist erkennt man meist nur bei genauem Studium der Inhaltsstoffe.

Unter diesen finden sich auch, unter E-Nummern verschlüsselt, Geschmacksverstärker, synthetische Vitamine sowie Farb- und Konservierungsstoffe. Diese chemischen Substanzen belasten täglich die Entgiftungsorgane und bewirken eine kontinuierliche Schwächung des Immunsystems. Das Immunsystem ist der einzige wichtige Schutzpanzer den Lebewesen haben, wir tun gut daran, dieses zu pflegen und zu stärken.

Eine Möglichkeit natürlicher Ernährung ist das Barfen. Wer dies allerdings kennt weiss auch um dessen Nachteil: es bedeutet sehr viel Aufwand und Kenntnisse.

Die Alternative: eine natürliche Vollwertnahrung mit sehr hohem Fleischanteil, denn

Fleisch kann den Fleischfresser nicht dick machen!